Empfohlen

Achtung: Warnung der degewo vor Betrugsmasche!

Degewo warnt vor Betrugsmasche.

Wir möchten Sie darüber informieren, dass aktuell gefälschte Schreiben im Namen von degewo im Umlauf sind.
In diesen Schreiben wird Ihnen mitgeteilt, dass es einen Fehler in der Abrechnung der Betriebskosten gegeben hat und Ihnen eine Rückzahlung zusteht. Sie werden außerdem aufgefordert, ein Formular auszufüllen, das über einen QR-Code aufgerufen werden kann, um die Abwicklung schnellstmöglich bearbeiten zu können.
Dieses Schreiben ist NICHT von degewo. Bitte geben Sie keine persönlichen Daten weiter.

„Achtung: Warnung der degewo vor Betrugsmasche!“ weiterlesen

Informationen der degewo zum Sanierungsvorhaben

Degewo hat zum Sanierungsvorhaben in der Schlange eine Informationsseite eingerichtet, auf der die Informationen regelmäßig aktualisiert werden. Dort sind unter anderem auch die Schreiben zu finden, die von degewo an die Mieter versendet wurden.

Zur Informationsseite …

Infoveranstaltung des Senats zu Brückenabriss und Tunnelsanierung

Einladung zur Informationsveranstaltung zum Projektraum „Brücken über den Breitenbachplatz“ und „Tunnel Überbauung Schlangenbader Straße“

27. Februar 2024

18:00 bis 20:00 Uhr

Im CINEPLEX Titania (Gutsmuthstraße 27/28, 12163 Berlin), Saal 1

Senatsverwaltung für Mobilität, Verkehr,
Klimaschutz und Umwelt

Boule-Bahn eröffnet

Die Schlange hat ab sofort ihre eigene Boulebahn. Die Bahn wurde von der Projektgruppe „Begegnungsorte öffnen“ gemeinsam mit der Kita Glücksburg, der Mieterinitiative „Nachbarn für Nachbarn“ und dem Mieterbeirat der Schlange initiiert und im Rahmen des Förderprogramms „Stärkung Berliner Großsiedlungen“ der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen finanziert. Hinter der Bushaltestelle Sodener Straße auf der kleinen Wiese ist eine Boulebahn entstanden, die von jedermann genutzt werden kann.

Zur Eröffnung am 7.10. kamen neben dem Bezirksamts, vertreten durch Frau Worch-Fouhakue, und Frau Benkenstein von degewo auch die Abendschau vom RBB vorbei.

Gemeinschaftsgarten Dachterrasse

Der Gemeinschaftsgarten auf der Dachterrasse über dem nördlichen Querriegel der Randbebauung ist eröffnet. Die Terrasse kann von allen Mietern zu privaten Zwecken genutzt werden. Feiern sind nicht gestattet.

Mieter können sich an der Begrünung beteiligen. Gießpatenschaften können übernommen werden.

Der Zugang ist über den Eingang an der DRK-Begegnungsstätte möglich. Jeder Mieter müsste mit seinem Haustürschlüssel unten auf der rechten oder linken Seite hineinkommen.

Die Nutzungsordnung der degewo für die Dachterrasse

Boulebahn

Im Rahmen des Förderprogramms „Stärkung Berliner Großsiedlungen“ der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen hat sich die Projektgruppe „Begegnungsorte öffnen“, bestehend aus der Kita Glücksburg, der Mieterinitiative „Nachbarn für Nachbarn“ und dem Mieterbeirat der Schlange zusammengeschlossen. Ziel der Projektgruppe ist es, wohnungsnahe Orte zu schaffen, die zum Verweilen und zum Austausch untern Nachbarinnen und Nachbarn einladen. Darauf wurde der Bau einer Boule-Bahn initiiert und befindet sich seit 2021 in Abstimmung mit degewo in der Umsetzung. Nun ist es soweit! Die Bauarbeiten beginnen.

Hausmeister (2023/001)

Hat jeder Aufgang einen zugewiesen Hausmeister, welcher auch telefonisch erreichbar ist ?

08.02.2023 Anfrage des Mieterbeirats

Aufgrund von Anfragen aus der Mieterschaft folgende Frage:
Hat jeder Aufgang einen zugewiesen Hausmeister, welcher auch telefonisch erreichbar ist ? Bzw. wie sind die, für die Mieter zuständigen, Hausmeister erreichbar?

„Hausmeister (2023/001)“ weiterlesen

Aktuelle Information SanierungsvorhabenSchlangenbader Straße 28 A-E und Wiesbadener Str. 59 A-E

Nachfolgendes Schreiben der degewo (Auszug) erreichte die Mieter der Gebäude Schlangenbader Str. 28 A-E und Wiesbadener Str. 59 A-E

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mieterinnen, liebe Mieter,

wir haben Ihnen in unseren letzten Schreiben versprochen, Sie über eine mögliche Sanierung

der Schlangenbader Straße auf dem Laufenden zu halten. Unsere Planungen und Vorbereitungen konzentrieren sich nach wie vor ausschließlich auf den GebäudebereichWiesbadener Straße 59 A-E / Schlangenbader Straße 28 A-E. Dort könnte nach jetzigem Planungsstand die Sanierung frühestens im Jahr 2025 beginnen.

Mit Ihrer Unterstützung konnten unsere Fachplaner den Gebäudeabschnitt begehen und dabei weitere Erkenntnisse insbesondere für seine energetische Ertüchtigung gewinnen. Uns ist bei einer möglichen Sanierung besonders wichtig, ein ausgewogenes Verhältnis zwischen den modernen Standards des Klimaschutzes und den Anforderungen des Denkmalschutzes zu finden und gleichzeitig wirtschaftlich sinnvoll zu handeln.

degewo November 2022